Vitako fordert Nutzung der eID-Technologie für SEPA-Umstellung


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Vorderung von vitako zur eID-Technologie für SEPA-Umstellung

Der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V. (kurz Vitako) fordert in einer Presserklärung vom 26.09.2013 in Bezug auf SEPA

  • eine medienbruchfreie Gestaltung des SEPA-Gesamtprozesses sowie
  • die Nutzungsmöglichkeit von entsprechender eID-Technologie (wie der Online-Ausweisfunktion des nPA) für Online-Mandate.

Für die SEPA-Umstellung müssen einsprechende Mandat ab dem 01.02.2014 in Schriftform vorliegen. Aktuell gibt es in Deutschland allerdings keinen Weg, solche Mandate für die Abbuchung nach den entsprechenden Vorgaben per elektronischen Medien zu verteilen. Der dadurch entstehende Medienbruch wird den Austausch zwischen Verwaltung, Unternehmen und Bürgern erschweren, so dass die angestrebte Realisierung einer hocheffizienten E-Government-Anwendungen nicht erreicht wird. Abhilfe kann die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises schaffen, da mit dem Einsatz dieser Funktion die Unterschrift ersetzt werden kann.

Vitako-Pressemitteilung Online-Ausweisfunktion bzw. eID-Funktion für SEPA-Umstellung

Vitako-Pressemitteilung Online-Ausweisfunktion bzw. eID-Funktion für SEPA-Umstellung


(Quelle: http://www.vitako.de)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein, eID-Anwendung, eID-Client, eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion), eID-Komponenten, eID-Lösungen, eID-Services, eID-Technik, eID-Technologie, eSigns-Funktion (Unterschriftfuntion des nPA), Online-Ausweisfunktion abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar