Aktivierungsgrad der eID-Funktion


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Ausbreitung der eID-Technologie

Aktuell sind ca. 14,1 Millionen Ausweise ausgegeben. Insgesamt wurden 119 Berechtigungen durch die Vergabestelle für Berechtigungszertifikate vergeben. In diesem Zusammenhang wurden die Berechtigungszertifikate an 85 Dienstanbieter ausgehändigt. Aktuell sind 46 Anwendungen für die eID-Funktion online. Die eID-Funktion ist ca. 4 Mio. Mal aktiviert. Weiterhin sind ca. 850.000 elektronische Aufenthaltstitel (eAT) verteilt. Die eID-Funktion ist im Bundesdurchschnitt zu ca. 30 Prozent aktiviert. Dabei gibt es im Bezug auf den Aktivierungsgrad der eID-Funktion lokale starke Unterschiede, wie die folgende Auflistung deutlich macht:

  • Stadt Hagen. 30,98 Prozent Aktivierungsgrad der eID-Funktion
  • Stadt Aachen: 33,65 Prozent Aktivierungsgrad der eID-Funktion
  • Stadt Würzburg: 34,01 Aktivierungsgrad der eID-Funktion
  • Stadt Münster: 40,80 Prozent Aktivierungsgrad der eID-Funktion
  • Stadt Unterschleißheim: 47,41 Prozent Aktivierungsgrad der eID-Funktion
  • Stadt Ingolstadt: 66,95 Prozent Aktivierungsgrad der eID-Funktion

Das Beispiel der Stadt Ingolstadt mit einem Aktivierungsgrad der eID-Funktion von über 65 Prozent erdeutlicht, welches Potential im Jahr 2020 bei 60 Mio. ausgegeben Personalausweises möglich ist. Selbst bei einem Aktivierungsgrad von 50 Prozent wären final 30 Mio. eID-Funktionen aktiviert. Die Daten und weitere interessante Fakten zu den elektronischen Funktionen des Personalausweises sind in der Präsentation (PDF) per folgendem Link hinterlegt.

(Quelle: http://www.memo-tagung.de/)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein, eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion), neuer Personalausweis (nPA) abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar