Kommunikation für E-Government-Projekte am Beispiel der Einführung des eID-Projekts


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Studie zur Einführungs- und Kommunikationsstrategien für IT-Infrastrukturprojekte

In der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU München sowie dem Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen durchgeführte Studie „Einführungs- und Kommunikationsstrategien für IT-Infrastrukturprojekte“ (ISPRAT-Forschungsprojektes) wurde die Einführung des neuen Personalausweises (nPA) analysiert. In die Studie flossen mehrer Faktoren ein, aus welchen sich ableiten lies, dass Kommunikationsstrategien für eID-Infrastrukturprojekte nicht ausschließlich auf dem Internet basieren dürfen, sondern auch auf Briefe, Prospekte, Plakate, Medien, Messen und persönliche Betreuung genutzt werden sollten. Nur dadurch kann hinreichende das nötige Vertrauen in die Sicherheit geschaffen werden.

Download der Studie „Einführungs- und Kommunikationsstrategien für IT-Infrastrukturprojekte“ (ISPRAT-Forschungsprojektes)

Einführungsstrategien und Kommunikationsstrategien von IT-Infrastrukturprojekte (ISPART)

Einführungsstrategien und Kommunikationsstrategien von IT-Infrastrukturprojekte (ISPART)

(Quelle: http://isprat.net/)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berechtigungszertifikat, eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion), eID-Services, eSigns-Funktion (Unterschriftfuntion des nPA), Kartenleser abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar