Fragen und Antworten zum eID-Service


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Auf der Webseite http://www.cio.de hat Johannes Klostermeier 14 Fragen und Antworten zum Thema eID-Service mit Hilfe der Bundesdruckerei GmbH zusammengetragen.

  1. Bei dem eID-Service handelt es sich um eine neue Technologie. Wie kann ein Diensteanbieter sicher sein, dass der Service hält, was er verspricht?
  2. Woher bezieht ein interessierter Diensteanbieter weitere Informationen zum dem eID-Service?
  3. Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen oder Behörden (Diensteanbieter) erfüllen, um eine Berechtigung für die Nutzung der Online-Ausweisfunktion in ihrem Angebot zu erhalten?
  4. Welche Vorteile hat ein dem eID-Service gegenüber einem vom Diensteanbieter selbst betriebenen Server?
  5. Welche Berechtigungszertifikate braucht ein Diensteanbieter, um die dem Online-Ausweisfunktionin sein Angebot zu integrieren?
  6. Wie hoch sind die Kosten für den Diensteanbieter?
  7. Welche Leistungen übernehmen eID-Service-Anbieter für staatliche Stellen und privatwirtschaftliche Unternehmen, die den neuen Personalausweis online als Authentifizierungsdokument akzeptieren?
  8. Was passiert bei Verdacht auf Datenmissbrauch?
  9. Was passiert, wenn ein Nutzer sich weigert, vom Diensteanbieter abgefragte Datenkategorien freizugeben?
  10. Wie finden Diensteanbieter einen leistungsfähigen eID-Service-Anbieter?
  11. Für welche Branchen bietet der eID-Service der Bundesdruckerei seine Leistungen an?
  12. Welche Vorteile hat das Integrieren der Online-Ausweisfunktion (und damit verbunden das Anbinden an einen eID-Service) gegenüber der Verwendung von Passwort und PIN für Online-Angebote?
  13. Können Diensteanbieter den eID-Service) im Vorfeld testen?
  14. Wie werden bei Anwendung der Online-Ausweisfunktion Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet?

Die Antworten sind unter http://www.ciozu finden.
(Quelle: http://www.cio.de/public-ict/datenschutz/2297252/)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, eID-Services veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar