Über 60 Prozent der Kommunal- und Landesverwaltungen planen Nutzung des neuen Personalausweises (nPA)


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Neue Angebote für die Online-Ausweisfunktion geplant

Laut der „Branchenkompass 2011 Public Services“ erstellt von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut planen über 60 Prozent der Kommunal- und Landesverwaltungen, bis 2013 weitere Angebote für die Nutzung des elektronischen Personalausweises und seiner digitalen Funktionen (wie der Online-Ausweisfunktion) bereitstellen. Ziel ist es dessen Nutzung zu steigern und vor allem Kosten zu sparen.

Personalausweis mit elektronischer Signatur dient Verwaltungsmodernisierung

Personalausweis mit elektronischer Signatur dient Verwaltungsmodernisierung

Kostensenkung bei Kommunen durch den EInsatz der elektronischen Funktionen des Personalausweises

Dabei wird der elektronische Personalausweis mit der eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion) sowie der Unterschriftfunktion (qualifizierte elektronische Signaturals, QES) als einer der wichtigsten Treibern im Bereich E-Government gezählt. Speziell Kommunen könnten so Kosten für Personal und Standorte sparen bei gleichbleibenden Dienstleistungsangebot für die Bürger (Nutzer).
(Quelle: http://www.steria-mummert.de)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Allgemein, eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion), neuer Personalausweis (nPA) abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar