ViOP- Kommunikation per neuem Personalausweis absichern


» nützliche Hinweise zu Kartenlesern


Vertrauliche, authentische und rechtssichere VoIP-Gespräche mittels der eID-Funktion des elektronischen Personalausweises und eine VoIP-Signaturen-Lösung

Ziel des Projekt Fraunhofer SIT es ist es VoIP-Gespräche unter Nutzung des neuen Personalausweises zu führen und „abzusichern“, so dass es möglich ist vertrauliche, authentische und rechtssichere VoIP-Kommunikation zu realisieren. Dafür soll die eID-Funktion des neuen Personalausweises (nPA) genutzt werden. Mit ihrer Hilfe soll die Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität der VoIP-Kommunikation gewährleistet werden. Weiterhin ist es geplant, die VoIP-Signaturen-Lösung des Fraunhofer SIT zur rechtsverbindlichen Archivierung von VoIP-Gespräche einzusetzen.

VoIP per eID-Funktion des neuen Personalausweises

VoIP per eID-Funktion des neuen Personalausweises

Einsatzbereiche der sicheren VoIP-Gespräche per eID-Funktion

Das geplante Einsatzgebiet soll die vertrauliche und authentifizierte Telekommunikation zwischen Ausweisträgern und gewerblichen/behördlichen Dienstleistern sein. Darüber hinaus können besonders Banken aufgrund ihrer Pflicht Beratungsgespräche zu Dokumentieren profitieren. Anwendungsgebiet der Lösung sind speziell Gespräche, in welchen die Authentifizierung der Kommunikationspartners zwingend erforderlich ist (z. B. Bankberater, Rechtsanwälte, Ärzte usw.) bzw. oder gesetzlichen Vorgaben bestehen (Geldwäschegesetzt). Darüber hinaus sind verschiedene Szenarien im gewerblichen Umfeld denkbar.
(Quelle: http://www.sit.fraunhofer.de)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion), neuer Personalausweis (nPA) abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar